Wellensittich Forum

Wellensittich-Forum: Geheimtipp für alle, die Wellensittiche halten und lieben!

Autor Thema: Was hat Emma?  (Gelesen 795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« am: 06. Juli 2005, 18:26:00 »
Mh, als wir Emma bekamen, sah sich gegenüber den anderen schon immer etwas anders aus. Viel Größer, und dazu hat Sie meiner bescheidenen Meinung nach noch etwas mit den Knochen- / Hornaufbau. Die Füsse sind etwas verkrüppelt, und sie scheint mal Milben gehabt zu haben. So wie der  Schnabel hier aussieht, sah er schon immer aus, nur das Sie sich anscheinend den Schnabel etwa angebrochen hat. Und seidlich vom Schnabel ist es nun auch etwas verkrustet. Aber seht selbst.



Die Bilder in Groß habe ich hier untergebracht.

Timo

ami

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #1 am: 06. Juli 2005, 18:40:00 »
:eek:  sieht ja übel aus  :eek:
ich würd damit sofort morgen zu nem vk ta!!!!
sieht aus wie schlimmer milbenbefall!

Felicity

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #2 am: 06. Juli 2005, 18:42:00 »
Sie hatte  ncih mal milben, sie hat welche...und wie schlimm..ab zum arzt!

Nicole76

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #3 am: 06. Juli 2005, 18:56:00 »
Das ist extremster Milbenbefall, ab zum TA, möglichst schnell!

Das muß mit Ivomec oder Stronghold behandelt werden!

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #4 am: 06. Juli 2005, 18:59:00 »
Oha! Diese Kanäle auf dem Schnabel hatte Sie halt schon immer,
habe Sie schon seid einem kanppen Jahr. Die anderen haben keinerlei Anzeichen von Milben. Seltsam!
Deshalb dachte ich auch, das diese Kanäle evtl. verbleiben würde.
Nur diese \"Macken\" an den Seiten  sind neu.
Dann muss ich mal schauen wie und wann ich zum TA komme...

Timo

ami

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #5 am: 06. Juli 2005, 19:03:00 »
wann? am besten SOFORT MORGEN!!!!!
diese gänge sind von räudemilben

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #6 am: 06. Juli 2005, 19:16:00 »
Immer langsam mit den jungen Pferden!
Wenn ich wann schreibe dann hat das seine Gründe!
Den auch ich in meiner Art als Säugetier habe ab und an auch das Bedürfniss zum Doc zu gehen, aber anschließend werde ich mit Emma zu TA fahren. Ich nehme Sie nun mal bei den anderen raus. Dan habe ich Sie schon mal einzel. Dann ist das morgen einfacher.

Timo

Gritti

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #7 am: 07. Juli 2005, 07:31:00 »
ohje, die arme maus, das sieht wirklich schlimm aus!
ich drück euch die daumen für den tierarztbesuch.
ist das nicht sogar ansteckend??? :confused:

Natschichilli

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #8 am: 07. Juli 2005, 07:42:00 »
du solltest deine anderen mitbehandeln. auch sie können milben haben, auch wenn du das nun mit bloßem auge nicht erkennen kannst!
viel glück beim TA und dass er das richtig macht!! :daumendrück:

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #9 am: 07. Juli 2005, 08:07:00 »
Moin Moin,

ich mache mich gleich zu meinem Doc auf, und habe gesehen, das der TA heute offiziel erst gegen 16:00 Uhr öffnet. Aber ich rufe ihn mal an, an sehen wir weiter. Ich weiss das er heute morgen eigentlich nur OPs macht. Evtl. kann er mich ja dazwischenschieben. Kommt aber auch darauf an wie lange ich beim Doc brauche.

Da ich die anderen mitbehandel, habe ich mir auch schon überlegt, habe gelesen, das es da etwas gibt um des den Tieren in den nacken zu Tropfen. Das werde ich versuchen zu bekommen, und dann sind alle Elf dran.
Sobald ich dann vom TA zurück bin, verbleibt Emma erstmal als Einzelkind, und die anderen bekommen Ihren Käfig geputzt und neu Herrgerichtet. Evtl. lag es ja daran, da wir den Käfig jede Woche richtig putzen, das noch keiner der anderen was hatte.

Timo

Nicole76

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #10 am: 07. Juli 2005, 10:25:00 »
Zitat
Sobald ich dann vom TA zurück bin, verbleibt Emma erstmal als Einzelkind, und die anderen bekommen Ihren Käfig geputzt und neu Herrgerichtet. Evtl. lag es ja daran, da wir den Käfig jede Woche richtig putzen, das noch keiner der anderen was hatte.

Räudemilben sind wirtsabhängig! Das heißt sie gehen nur von Vogel zu Vogel, aber befinden sich nicht im Käfig oder gar im Holz.
Du mußt auf jeden Fall alle behandeln, auch wenn sie nicht danach aussehen, können sie die Milben haben, die dann richtig ausbrechen, wenn der Vogel anderweitig geschwächt ist!

gemmy

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #11 am: 07. Juli 2005, 12:28:00 »
ich sehe keine notwendigkeit darin emma einzeln zu halten. es ist strittig ob räudemilben überhaupt auf die anderen vögel übertragen werden.
die räudemilben werden in zuchtanlagen mit schlechten dreckigen nistkästen an die jungtiere übertragen und brechen dann irgendwann mal aus -meist bei schwächung des immunsystems. ob auch andere vögel dadurch angesteckt werden ist unklar. ich hatte auch mal einen vogel mit räudemilbenbefall in meinem bestand aber kein anderer vogel hat sich angesteckt.
natürlich ist es ratsam dennoch alle zu behandeln, das ist in jedem fall sicherer zumal die behandlung einfach ist und auch nicht kostenaufwendig.
die ivomecbehandlung sollte nach einer woche übrigens wiederholt werden, damti noch schlüpfende milben ebenfalls abgetötet werden.


also, ich denke du bracuhst emma nicht alleine halten.


lg

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #12 am: 07. Juli 2005, 21:05:00 »
Moin Moin,

ich war dann heute bei TA, und es sind natürlich Milben. Sie hat etwas ins Genick gekommen und etwas zum einreiben (Schnabel und Füsse). Das soll ich nun mal eine Woche machen und dann wieder vorbei kommen. Sie hat mir extra noch für die anderen, vorbeugend, ein Spray bestellt. das bekomme ich auch nächste Woche.
Ich denke auch das diese Art von Milben die Emma hat, sich nicht so weiter auf andere sich überträgt. Ansonsten hätte ich ja schon etwas an den anderen festgestellt.
Ich lass Sie trotzdem noch in dem kleineren Käfig, da ich Sie da besser greifen kann, als in der großen Voliere. Wenn ich da anfange zu jagen, stresse ich nicht nur Sie sondern auch die andern.

Timo

Nicole76

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #13 am: 08. Juli 2005, 07:11:00 »
Zitat
Sie hat mir extra noch für die anderen, vorbeugend, ein Spray bestellt. das bekomme ich auch nächste Woche.

Was für ein Spray?

Ein Spray bringt bei Räudemilben gar nichts. Das brauchst du nicht.

Die Behandlung in den Nacken hört sich gut an, war das Ivomec?
Dan kannst du dir eigentlich auch die tägliche Fangerei und die zusätzliche Einschmiererei sparen, da das Ivomec eigentlich reicht.
Am besten sollte die Behandlung noch 1-2 mal wiederholt werden, da der Befall ja sehr stark ist.

Die anderen Geier event. einmalig mit Ivomec behandeln, das dürfte reichen.

LG
Nicole

kinjin

  • Gast
Was hat Emma?
« Antwort #14 am: 08. Juli 2005, 08:35:00 »
Hallo Nicole,

ich kann dir garnicht mal genau sagen, was es für ein Spray ist. Das sehe ich erst nächste Woche, wenn ich wieder hin fahre. Ich nehme es lieber mal mit, auch wenn es nur zur Reinigung es Käfigs wäre. Klar, die Milben sind nur auf den Tieren und evtl. an den Stangen (schon getauscht), aber vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste, oder wie war das?
Ich glaube das war Ivomec, bin mir aber nicht sicher. Sie hat es mit einem Öl verdünnt, damit es besser auf den Stellen hält.
Aber was meinste du mit der Wiederholung? laut TA soll ich das nun bis nächste Woche jeden Tag machen (einmal), und dann soll(te) so gut wie weg sein. Würde sehr schnell eine Heilung sehen....

Timo

 

Datenschutz Erklärung ° Cookie Richtlinie ° Disclaimer ° Nutzungsbestimmungen Impressum