Wellensittich Forum

Wellensittich-Forum: Geheimtipp für alle, die Wellensittiche halten und lieben!

Autor Thema: Schutz für Ferplastfutternäpfe?  (Gelesen 1000 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

blacksheepchen

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« am: 08. Februar 2005, 20:56:00 »
Hallöchen,

ich habe noch einen Krankenkäfig mit diesen schönen durchsichtigen Ferplastnäpfen, wo die Wellis schön reinkrauchen und stecken bleiben können. Tja und blöderweise habe ich heute diese Klappen, die diese Öffnungen oder halt auch den Napf oben verschließen, beim Reinigen kaputt gemacht.

Hat Jemand eine Idee, wie ich die 9x9 cm große Lücke wieder zu bekomme? Ich brauche den Käfig ab und zu, um meine 2 Leberpatienten vorm Schnabelkürzen einzufangen und schon mal zu separieren, damit es nicht zu viel Stress an einem Tag ist aber so büxen die mir ja da wieder aus  :D

Wisst ihr überhaupt, was ich meine?  :rolleyes:

Liebe Grüße
Sandra

Kotori

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #1 am: 08. Februar 2005, 21:02:00 »
Also bei uns im Zoogeschäft kann man die kompletten Näpfe nachkaufen, aber die Deckel einzeln habe ich noch nicht gesehen. :nix:

blacksheepchen

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #2 am: 08. Februar 2005, 21:04:00 »
Na, wenn es zu den Näpfen die Deckel mitgibt, dann hole ich halt die und entsorge nur die Näpfe. Hauptsache es ist wieder ausbruchssicher zu  :D

pecko

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #3 am: 08. Februar 2005, 21:04:00 »
Bei uns gibt es die auch einzeln. Man kann sie auch bestimmt nachbestellen im Zoohandel. Habe selber solche durchsichtigen Näpfe, hat sich auch schon ein Vogel drin verfangen.

blacksheepchen

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #4 am: 08. Februar 2005, 21:06:00 »
Zitat
Habe selber solche durchsichtigen Näpfe, hat sich auch schon ein Vogel drin verfangen.

Passt zwar nicht richtig aber nimm die bitte raus und lass nur die Deckel zu und nimm andere Näpfe. Ist sicherer für die Wellis ;)

pecko

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #5 am: 08. Februar 2005, 21:09:00 »
hab sie von außen dunkel angemalt und nun traut sich keiner mehr rein. futter oder wasser ist eh nicht drin, sie sind leer, da ich mal hier gelesen habe, dass ein Vogel mal in so einem Napf ertrunken ist.

chris2

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #6 am: 08. Februar 2005, 21:11:00 »
Ja da ist mal ein Kanarie drin ertrunken...

Trotzdem nimm sie wirklich lieber raus, mir ist mal ein Welli da reingekrochen und hat den Deckel aufgekriegt und ist froehlich im Zimmer rumgeflogen...bei offenem Fenster!

blacksheepchen

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #7 am: 08. Februar 2005, 21:13:00 »
Ja und genau deshalb suche ich eine Möglichkeit, diese Lücke ausbruchssicher zu schließen. Mein Putzi ist mir auch schon mal entwischt. Ich wollte ihm extra den Stress ersparen, fange ihn einen Tag vorm TA-Besuch und musste ihn den nächsten Tag nochmal fangen  :rolleyes:

Marco_2312

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #8 am: 08. Februar 2005, 22:34:00 »
Warum stellt eine Firma dann sowas her wenn die Näpfe gefährlich sind??? Aber sie sollen ja für Futter gut sein solange die Wellis net rein krauchen. Wasser bekommen sie aus einem eextra spender. Da kann also nix passieren :-). Stimmt`s black???

cu
Marco

Oli

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #9 am: 08. Februar 2005, 23:39:00 »
Diese Näpfe sind wirklich gefährlich, mir sind früher schon zwei Wellis hineingefallen, zum Glück konnten sie sich selbstständig befreien, aber das sah wirklich furcheinflössend aus.  :(

Mein Tipp:

Näpfe wegnehmen und die Löcher mit Plexiglas oder Holz abdecken, kannst den Geierchen ja immer noch eine Mampfschale auf den Boden legen.  :daumenhoch:

Aristo

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #10 am: 09. Februar 2005, 06:56:00 »
@ Sandra
Du kannst das \"Loch\" entweder mit einem Stück Volierendraht verschließen, oder aber wie bereits gesagt wurde den Napf inklusive Deckel nachkaufen.
Ich habe selber solch einen Käfig mit Aussenfütteerung und damit mir die Geier den Deckel, die Ferplastnäpfe gibt es schon ewig nciht mehr, nicht vom Käfig wegdrücken habe ich von aussen einfach ein Stück Bindedraht davor gemacht.
So kann keiner der kurzfristig in dem Käfig wohnenden Geier ausbrechen.

Heide

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #11 am: 09. Februar 2005, 07:23:00 »
Hallo Sandra,

ich habe das Problem folgendermassen gelöst: Die Futternäpfe habe ich entfernt und das verbleibende Loch mit Metallklappen verschlossen. Solche Metallklappen gibt es für manche Käfige und tatsächlich konnte ich sie in einem Zoogeschäft einzeln erwerben. Diese Klappen kann man einhängen und zusätzlich habe ich sie mit Seil festgebunden. Ich hoffe, dass ich mich halbwegs verständlich ausgedrückt habe und du dir es vorstellen kannst. Leider kann ich es zur Zeit nicht mit Bildern veranschaulichen.
Die Näpfe verwende ich aus den schon genannten Gründen nicht, sondern habe Näpfe im Käfig angebracht.

Heide

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #12 am: 09. Februar 2005, 07:37:00 »
ich habe doch ein Foto einer solchen Klappe gefunden. Allerdings ist das mein alter Käfig, den ich mittlerweile durch einen Ferplast-Käfig ersetzt habe(Canto). Bei dem alten Käfig waren diese Klappen mit einer Feder gesichert.

Wonder

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 2052
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #13 am: 09. Februar 2005, 08:34:00 »
Dafür gibt es aber Vorrichtungen, die man kaufen  kann, um sie nachträglich vor diesem Loch anzubringen.

Ich werde das demnächst auch machen, da ich Außenfutternäpfe habe und meine Agaporniden so langsam dahinter kommen, wie man selbst im neuen Käfig den  Napf beseitigt.
200307

Wiebi

  • Gast
Schutz für Ferplastfutternäpfe?
« Antwort #14 am: 09. Februar 2005, 08:54:00 »
ich kann auch nur raten die futternäpfe rauszunehmen und die löcher dann zu verschließen mit irgendwas festem! polly und paula sind mir da auch einmal rausgebüxt und die terrassentür stand sperrangelweit offen! :eek: zum glück dachten sie wohl, da sei ein fenster wie immer...

 

Datenschutz Erklärung ° Cookie Richtlinie ° Disclaimer ° Nutzungsbestimmungen Impressum