Wellensittich Forum

Wellensittich-Forum: Geheimtipp für alle, die Wellensittiche halten und lieben!

Autor Thema: PBFD???  (Gelesen 1365 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rhapsody

  • Gast
PBFD???
« am: 08. September 2004, 22:00:00 »
Hallo, ich habe erst seit kurzem zwei Wellis und kenne mich nun damit gar nicht aus. Jedoch wurde mir schon geraten, ich solle mal testen lassen, weil bei meinem Flo über seiner Nase, die Federn ausfallen, aber sofort nach wachsen und ejtzt sind kaum noch kahle Stellen, ich glaub, immer wenn es etwas stressiger wird, treten diese kahlen Stellen auf.
Jetzt hab ich noch gelesen, dass sich der Schnabel dunkel verfärbt. Wie dunkel denn? Und ist der ganze Schnabel davon betroffen? Bei meinen zwein ist er etwas gelb schwarz - glaube ich oder täusche ich mich nur? Habe bis heute nie drauf geachtet, bzw. nichts ußergewöhnliches fest gestellt, jetzt hab ich jedoch etwas Angst, grad weil sie noc so jung sind und sie völlig gesund beim Kauf waren.
Wie verbreitet sich die Krankheit und durch was wird sie ausgelöst?
Müsste ich Angst haben, dass meine Fine sich auch ansteckt, wenn er es denn hätte?
Beide Schnäbel sehen etwas dunkel aus, aber ich weiß nicht, ob es normal ist.
Ich würde mich freuen, wenn mir jdm. schnell antwortet, sie sind noch so jung und hab sie noch nich lange und mach mir eh schon zu viel Sorgen! :(
Danke!!!!
Rhapsody

VillaKunterbunt

  • Gast
PBFD???
« Antwort #1 am: 09. September 2004, 05:32:00 »
also ich denke wenn deine beiden noch so jung sind, is der schwarze schnabel normal. hatten meine auch alle, die schnabelspitze leicht schwarz. denke, da brauchste dir keine sorgen zu machen.

deine anderen fragen, in bezug auf die krankheit, kann ich dir leider nich beantworten, kenne mich damit auch nich wirklich aus

Nicole76

  • Gast
PBFD???
« Antwort #2 am: 09. September 2004, 09:32:00 »
PBFD ist eine Viruserkrankung!
Auch wenn sie beim Kauf völlig gesund ausgesehen haben könnten sie das Virus theoretisch in sich tragen.

Wenn ein Vogel es hat, hat es zwangsläufig auch der andere, da es hochansteckend ist!

Viel tun kann man gegen diese Krankheit nicht, entweder sie bricht aus oder nicht.
Man kann nur versuchen das Immunsystem der erkrankten Wellis zu stärken.

Aber, Rhapsody, mach dich nicht verückt!
 
Lass sie testen und dann hast du Sicherheit!Erst dann würde ich mich damit beschäftigen (wenn er es denn überhaupt hat!) und mich nicht vorher schon mit unbestätigten Krankheiten bekloppt machen!

Vielleicht steckt hinter den Gefiederproblemen deines Kleinen auch ganz was anderes!

Der schwarze Schnabel kann damit zusammenhängen das deine Wellis noch ganz jung sind!
Die Schnabeldeformationen treten eigentlich erst sehr spät auf wenn es denn PBFD wäre.

LG
Nicole

Bee-Gee

  • Gast
PBFD???
« Antwort #3 am: 09. September 2004, 10:46:00 »
Als selbst Betroffene in puncto PBFD kann ich mich Nicole nur anschließen: Rhapsody, mach Dich nicht verrückt.

Ja, es ist hochansteckend. Aber keiner von meinen Wellis hat einen schwarzen oder verfärbten Schnabel. Meist äußert sich das erst in einem späten Stadium mit Deformation oder verstärktem Wachstum, auch der Krallen. Und meist fallen auch zuerst die Schwung- oder Schwanzfedern aus, nicht gerade so eine kleine Stelle am Kopf.

Rhapsody, Du wolltest aber doch mal zum TA, wenn ich das aus einem anderen Thread richtig in Erinnerung habe? Und Du hattest doch die Wellis immer mit Wasser eingesprüht?

:wink:

Rhapsody

  • Gast
PBFD???
« Antwort #4 am: 13. September 2004, 13:16:00 »
Dankeschön für eure Antworten! Ich habe mich jetzt auch wieder beruhigt. Ich hatte mir Fotos von anderen verschiedenen Wellis angeschaut und bemerkt, dass diese \"Welliarten\" alle einen etwas dunkleren Schnabel haben.
Wisst ihr auch wie sic die Krankheit überträgt? Das würde mich nur mal so interessieren.
@ Bee - Gee
Wie lange haben deine Wellis schon diese Krankheit und sind sie ansonsten trotzdem gesund oder treten nach einiger Zeit Einschränkungen auf? So wie ich das verstanden habe, ist sie, wenn sie ausbricht, nach einiger Zeit tödlich?.
Ja, ich wollte gehen und habe sie am Anfang immer eingesprüht. Ich war bis ejtzt aber noch nicht, weil es immer besser wird und ich habe beobachtet, wenn er im Vogelbad war, waren die kahlen Stellen 1 bis 3 Stunden später wieder dicht.
Und testen lassen, wollte ich sie noch nicht, da ich gelesen habe, dass es 30 Euro kostet?!? Mir ist klar, dass ich gehen sollte, wenn es nicht besser wird, aber 30 Euro sind für mich sehr viel und jetzt weiß ich schon gar nicht mehr, ob es wirklich was ernstes ist. Aber ich werde wohl, entweder diese oder nächste Woche (Schule hat grad angefangen, da wird es schwer werden gleich zu gehen) mal gehen. Aber auf jeden Fall noch, bevor mein Bruder weg ist. Dann würde es nämlich sehr schwerden zum TA zu kommen.
Was soll ich eigentlich machen, wenn sie sich nicht mit Wellis auskennt? Bei mir ist selten jdm. da und wie soll ich mit Wellis 30 oder mehr km fort kommen.
Kann man sich auf \"normale TA\" nicht verlassen?

Rhapsody

  • Gast
PBFD???
« Antwort #5 am: 13. September 2004, 13:24:00 »
Was ich noch vergessen habe bzw unter gegangen ist, tut mir leid, dass deine Wellis davon betroffen sind und ich hoffe, du musst mit ihnen nicht zu sehr mitleiden! :knuddel:

Nicole76

  • Gast
PBFD???
« Antwort #6 am: 13. September 2004, 17:44:00 »
Hallo!

Auf \"normale\" TA kannst du dich bei Vögeln leider nicht verlassen!
Vögelkunde gehört nicht zum Studium der Veterinärmedizin und muß durch extra Kurse und Seminare belegt werden.
Das machen aber meist nur die die sich auch dafür privat interessieren!



Wisst ihr auch wie sich die Krankheit überträgt?

Die Krankeit überträgt sich durch die Luft, durch den Vogelstaub, sind ja Viren!


Und testen lassen, wollte ich sie noch nicht, da ich gelesen habe, dass es 30 Euro kostet?!?

Ja, ein Test kostet 30 Euro, aber dann weiß man Bescheid.


und ich habe beobachtet, wenn er im Vogelbad war, waren die kahlen Stellen 1 bis 3 Stunden später wieder dicht.

wirklich erklären kann ich mir das nicht, vielleicht wäre es ganz gut, wenn du mal Fotos einstellen würdest!


LG
Nicole

blacksheepchen

  • Gast
PBFD???
« Antwort #7 am: 13. September 2004, 17:59:00 »
Hallo,

die Ärztin/der Arzt sollten Blutfedern ziehen. Das sind Federn, die gerade im Wachstum sind (Schwanz-, Flügel- oder auch Rumpffedern). Von dem Blut in dem Federkiel dieser Blutfedern wird dann der Test gemacht. Du kannst z.B. mal in der Vogelklinik in Leipzig (bis jetzt mir einzige bekannte Klinik, die diese Sammeltests durchführt und gute Erfahrungen damit hat - klick für Infos ) nach einem Sammeltest fragen. Da packst du alle Federn in eine Tüte - nicht am Kiel anfassen! - und schickst sie nach Leipzig und bezahlst einmalig 23 Euro für den Test.

So habe ich es auch machen lassen. Eine Tierärztin hat mit mir Federn gezogen und dann hab ich sie dorthin eingeschickt, weil ich natürlich auch nicht das Geld hab alle 18 testen zu lassen und wenn es Einer hat, haben es eh alle  :(

LG Sandra

Rhapsody

  • Gast
PBFD???
« Antwort #8 am: 14. September 2004, 19:49:00 »
Dankeschön, dass du mir die Fragen beantwortet hast@Nicole und dankeschön für den Tipp@Sandra.
Ich werde mich auf jeden Fall drum kümmern!
Leider konnte ich noch nicht viele Bilder machen aus bestimmten Gründen. Wnen ich welche habe, dann kann ich sie ja mal reinstellen.
Auf jeden Fall vielen lieben Dank!
Liebe Grüße Rhapsody

 

Datenschutz Erklärung ° Cookie Richtlinie ° Disclaimer ° Nutzungsbestimmungen Impressum