Wellensittich Forum

Wellensittich-Forum: Geheimtipp für alle, die Wellensittiche halten und lieben!

Autor Thema: PBFD FAQ  (Gelesen 1129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wonder

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 2052
PBFD FAQ
« am: 05. September 2004, 18:22:00 »
An dieser Stelle soll demnächst mal eine FAQ (Fragen und Antworten) entstehen.

Es sollten folgende Fragen behandelt werden:

Kurz: Was ist PBFD?

Woran erkennt man diese Krankheit?

Wie wird diese PBFD übertragen?

Was kann man zur Behandlung und Prophylaxe tun?



Nun ist es so, dass sich einige schon gut damit auskennen und sicherlich auch helfen können, diese FAQ zum Teil zu erstellen bzw. daran mitzuarbeiten.

Wer das gerne möchte, kann sich bei mir per PN melden. Wir können dann gemeinsam überlegen, was in diese FAQ gehört und welche Fragen wir dann schon mal beantworten können.
200307

Wonder

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 2052
PBFD FAQ
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2004, 20:22:00 »
Ich habe den Beitrag zu PBFD jetzt endlich fertig. Ich habe recherchiert und hoffe, dass der Beitrag vollständig ist. Sollte irgendetwas nicht korrekt sein oder etwas Wichtiges fehlen, bitte einfach eine Mail an mich.

------

Feder- und Schnabeldystrophie (PBFD)


Was ist PBFD?

PBFD heißt \"Psittacine beak and feather disease\" und ist unheilbar. Diese Krankheit war früher hauptsächlich bei Großpapageien und Kakadus bekannt, jetzt hält sie auch unter Wellensittichen und Kleinpapageien Einzug. Es ist eine virusbedingte Gefiederstörung, für den Circoviren verantwortlich sind. Diese Viren verursachen eine Wachstumsstörung der Federn, Krallen und des Schnabels und führt zur Zerstörung des Knochenmarks. Wenn die Knochenmarkszellen, die zur Neubildung des Blutes verantwortlich sind, absterben, stirbt auch der Vogel.


Woran erkennt man diese Krankheit?

Diese Krankheit verläuft recht langsam. Zuerst kann man Federstörungen am gesamten Gefieder beobachten, der Vogel verliert seine ständig neu wachsenden Federn, sogar am Kopf. Auch wird das Schnabelhorn oftmals brüchig und weich, der Schnabel wächst unkontrolliert. Im Endstadium sind fast keine Federn mehr vorhanden und auch der Schnabel wird derart in Mitleidenschaft gezogen, dass er so brüchig ist, dass er oftmals abbricht und der Vogel nicht mehr fressen kann. Das Immunsystem ist zum Schluss so geschwächt, dass er an anfällig für sämtliche Infektionskrankheiten ist.


Wie wird PBFD übertragen?

Die Krankheit ist sehr heimtückisch, da viele Vögel infiziert sein können, ohne die typischen Symptome zu zeigen, sie können aber durch Federstaub andere Tiere anstecken, bei denen die Krankheit ausbrechen kann, wenn sie ein geschwächtes Immunsystem haben. Auch wenn die Vögel beim Kauf völlig gesund aussehen, könnten sie das Virus in sich tragen. Und wenn ein Vogel es hat, hat es zwangsläufig auch der andere, da es hochansteckend ist.

Wenn man vor hat zu züchten, ist es gut, dass eine Blut- bzw. Federprobe zur Untersuchung eingeschickt wird. So weiß man, ob irgendein Tier aus dem Bestand daran erkrankt ist.


Was kann man zur Behandlung und Prophylaxe tun?

Viel tun kann man gegen diese Krankheit nicht, entweder sie bricht aus oder nicht. Man kann nur versuchen das Immunsystem der erkrankten Wellis zu stärken. Mit Verabreichung von Vitaminen und immunstärkenden Mitteln kann versucht werden, das Ausbrechen der Krankheit zu verhindern oder den Allgemeinzustand zu verbessern.


Von dieser Krankheit sind hauptsächliche Sittiche und Papageien betroffen. Man sagt sogar, dass fast 90 % der Agaporniden diesen Virus in sich tragen



Dieser Text wurde entnommen meiner Homepage www.sittiche.de (beim nächsten Update ist er online) ( Copyright © http://sittiche.de )  
200307

 

Datenschutz Erklärung ° Cookie Richtlinie ° Disclaimer ° Nutzungsbestimmungen Impressum